Geschichte

Vereinsgeschichte

21 Burschen aus Nußdorf und Umgebung gründeten am 05. Juli 1896 den Gebirgstracht-Erhaltungs-Verein Nußdorf am Inn. Beraten durch Herrn Schnitzenbaumer, 1. Vorstand vom Gebirgstracht-Erhaltungsverein Rosenheim II, wurde dem Gauverband I beigetreten.

Vereinsgeschichte vom Trachtenverein Alpenrose, InntalBereits am 15. August 1896 wurde das erste Waldfest und am 06. Januar 1897 die erste Christbaumfeier abgehalten. Diese wurde mit wenigen Unterbrechungen zu einer traditionellen Einrichtung, nunmehr Weihnachtsfeier mit Versteigerung am Stefanitag, 26. Dezember.

Im Herbst 1904 wurde von der Taubstummenanstalt Hohenwart die erste Vereinsfahne in Auftrag gegeben. Sie kostete 530 Mark.

Am 12./13. August 1905 richtete der Verein das 15. Gaufest des Gauverbandes I aus. Der Festplatz war beim „Bernrieders“ Gasthaus. Beim Festzug nahmen ungefähr 700 Teilnehmer aus 46 Vereinen teil.

Am 05. August 1923 übernahm unser Verein die Patenstelle bei der Fahnenweihe des GTEV Edelweiß Raubling.

 

Vereinsleben

Vereinsgeschichte vom Trachtenverein Alpenrose, InntalWährend der Kriegsjahre kam das Vereinsleben völlig zum Erliegen. Danach war die erste Generalversammlung mit Neuwahl am 18. November 1945. Bereits in diesem Jahr wurden die Mitglieder wieder sehr aktiv. Es wurde Theater gespielt. Der Reinerlös von 1031 Mark kam den Kriegsversehrten der Gemeinde zugute.

1956 konnten wir das 60-jährige Gründungsfest mit Trachtlern aus 14 Vereinen vom Gauverband I und 13 Vereinen aus dem Inngau-Verband feiern.

Bayerischen Inngau

Bedingt durch die Lage Nußdorfs fühlte sich der Verein mehr dem Inngau verbunden. Deshalb schloss sich der Verein im Frühjahr 1962 dem Bayerischen Inngau an, der bereits 1903 in Kufstein als Bayerisch-Tirolerischer Inngau gegründet wurde.

Das 70-jährige Gründungsfest, verbunden mit der Fahnenweihe wurde am 30./31. Juli 1966  gefeiert. Es nahmen Trachtler von 43 Vereinen, 9 Musikkapellen und 5 Festwagen teil.

Das 80-jährige Gründungsfest wurde nach Vorbereitung des Festausschusses mit Festleiter Hans Oberauer am 26./27. Juni 1976 abgehalten.

100. Vereinsjubiläum

Am 14. Juli 1996 konnten wir das Gaufest zu unserm 100. Vereinsjubiläum ausrichten. Die Festwiese war am ehemaligen Sportplatz an der Hauptstraße. Der Festgottesdienst wurde am Waldrand der sogenannten Winkelwies zelebriert. 43 Vereine, 21 Musikkapellen, 16 Festwägen, 6 Kutschen, mehrere Vorreiter mit insgesamt 75 Rössern nahmen teil. Ca. 10000 Zuschauer säumten die Zugstrecke. 4688 Trachtler wurden gezählt, eine Zahl, die bei einem Gaufest lange nicht übertroffen wurde.

Am 31. Juli  1999 wurde auf der Kindlwand des Heubergs das Gipfelkreuz erneuert und am 16. Oktober geweiht. Die Inschrift lautet: „Den Gefallenen der Pfarrei Nußdorf – 1999 – Trachtenverein Alpenrose“.

Neue Trachtenräume

Ein weiterer Höhepunkt unserer Vereinsgeschichte war 2003 der Ausbau und die kirchliche Weihe unserer neuen Trachtenräume im Keller der Schulturnhalle, die uns von der Gemeinde überlassen wurden.

Mit einer Festwoche vom 19.-24. Mai feierten wir 2006 unser 110-jähriges Bestehen. Als Festleiter des Trachtenfestes fungierte unser Vorstand Hans Dandlberger.

Unser 120 Jähriges Bestehen feierten wir mit den Vereinen des Inngautrachtenverbandes und der Nachbarvereine, 2016. Die Festwoche begann mit dem Bieranstich und einem Gstanzlsänger und endete traditionell mit Kesselfleischessen. Ihr Können zeigten die Kinder- und Jugendguppe, als auch die Aktiven Plattler und Goaßlschnalzer am Boarischen Aufnocht.